Deutscher Alpenverein (DAV)
Verband deutscher Berg- und Skif�hrer (VDBS)
OUTWARD BOUND
Verband der �sterreichischen Berg- und Schif�hrer (V�BS)
Zurück zur Startseite!
Homepage Mobil Stationär Praxis Ausbildung Wir über uns Kontakt & Infos
Sicherheit
Sorgfalltspflichten
Safty talk
Betreibungsstandards
Seilgartentypen
Tragwerk
Interventionstechniken


Volltextsuche:



Sicherheit


hoppala ...
hoppala ...
Der Wunsch, größtmögliche Sicherheit in einem Seilgarten zu gewährleisten, ist eines der wichtigsten Anliegen eines Betreibers. Wir beschreiben im Folgenden ein paar wichtige Elemete des Sicherheitsmanagments für stationäre Seilgärten.

Diesem Wunsch und auch dem des Interessensaustauschs mit anderen Betreibern ist die Europäische Ropes Course Vereinigung (ERCA) Mitte der 90er Jahre nachgekommen. Hieraus bildeten sich Arbeitsgruppen, die die ersten Bau- und Betreiberstandards in Deutschland erstellten. Diese wiederum stellten die wesentliche Grundlage bei der Entstehung der Europäischen Norm für Hochseilgärten DIN EN 15567-1 und 2 dar.
Durch die Zuhnahme der Seilgartenanlagen in den letzten Jahren hat sich aber auch gezeigt, das technische Standards allein noch keine Garantie für den sichern Betrieb einer Anlage sind. Genau so wichtig ist die benutzerfreundliche Gestaltung der sicherheitstechnischen Abläufe, die adressatengerechte Sicherheitseinweisung durch profesionell ausgebildetes Personal und nicht zuletzt ein ständiger Verbesserungsprozess von Abläufen und Konstruktionen.

Diese „Fehlerfreundlichkeit“ ist ein wichtiger Ansatz in unseren Ausbildungskursen. Wir halten nichts davon Fehler zu vertuschen.




Diese Seite drucken   |   zu Favoriten hinzufügen   |   Seite empfehlen   |   Kontaktinformation   |   Sitemap   |   Impressum
Copyright © 2017 RCTA. Alle Rechte vorbehalten.

made by ...