Deutscher Alpenverein (DAV)
Verband deutscher Berg- und Skif�hrer (VDBS)
OUTWARD BOUND
Verband der �sterreichischen Berg- und Schif�hrer (V�BS)
Zurück zur Startseite!
Homepage Mobil Stationär Praxis Ausbildung Wir über uns Kontakt & Infos
Equipment
Sicherheit
Kraft & Statik
Tragwerk
Spann & Anschlagtechnik
Sicherungssysteme
Selbstsicherung
Top Rope
V-Sicherung
Schwebesicherung
Spezielle Elemente
Fixseiltechnik
Umweltverträgliches Handeln


Volltextsuche:



Top Rope Sicherung auf Tragseil


Die Top Rope Sicherung ist eine klassische Sicherung aus dem Bergsportbereich. Das Seil das den Teilnehmer von oben hält wird hier durch eine Umlenkung geführt. Die Sicherung durch das Sicherungsteam erfolgt dadurch bequem am Boden. Damit die Umlenkung immer senkrecht über dem TN steht wird sie mit einer Rolle verschiebbar auf einem Tragseil konstruiert. Das Sicherungsteam, das den TN über ein Bremsgerät sichert, z. B. HMS, läuft am Boden mit und muss darauf achten, dass sich die Umlenkungsrolle immer senkrecht über dem Teilnehmer befindet. Der Boden muss daher eben und ohne "Stolperfallen" sein, damit die volle
Aufmerksamkeit nach oben erfolgen kann. Eine zweite Person (Back up)
hält im Sicherungsteam das Bremsseilsseil zusätzlich in den Händen.


Aufbau
Die Tragseilkonstruktion dient als Aufnahme der Rolle. Hier ist es vor allem wichtig, den Durchhang des Tragseils richtig ein zu stellen. Ist er zu groß, läuft die Rolle am Elementanfang und –ende bergauf bzw. bergab. Dies kann den Teilnehmer unter Umständen bei der Begehung stark behindern. Eine Gefahr durch Pendelstürze ist dann zu erwarten, wenn die Rolle am Anfang und Ende nicht senkrecht über dem Teilnehmer positioniert werden kann. Ist der Durchhang zu klein werden die Kräfte sehr groß. Näheres dazu im Kapitel
Kraft & Statik

Eine Top Rope Sicherung ist konstruktiv sehr aufwendig, da die Montage einer Tragseilkonstruktion in der Höhe aufwendig ist. Daher wurde diese Sicherungsart bei mobilen Aufbauten weitgehend verdrängt.

Vorteile: Großer Aktionsraum, Schnelles Ablassen des TN möglich Direkte Interaktion von 3 Personen
Nachteile: Das Sicherungsteam muss mitlaufen -
Stolpergefahr Einweisung bzw. methodische Übungsreihe zum Top Rope sichern notwendig und zeitaufwendig



Diese Seite drucken   |   zu Favoriten hinzufügen   |   Seite empfehlen   |   Kontaktinformation   |   Sitemap   |   Impressum
Copyright © 2017 RCTA. Alle Rechte vorbehalten.

made by ...